News Aktuell

< Tiba informiert - Aktuelles aus der Digitalwirtschaft von IBM
05.07.2016 09:54 Age: 3 yrs
Category: aktuelles
By: Tiba- Tech Web Team

Tiba Technologieberatung aktuelle News: Oracle bringt SPARC in die Cloud

Neue SPARC S7 Produkte mit „Software in Silicon“-Technologie jetzt in der Oracle Cloud, als Engineered Systems und als Server verfügbar


 

Oracle kündigt heute wesentliche Erweiterungen seiner SPARC Plattform an. Die wichtigste Nachricht: Ab sofort sind die einzigartigen Sicherheitsfeatures, die Effizienz und die Einfachheit von Oracle SPARC auch in der Cloud verfügbar. Auf Basis des neuen SPARC S7 Mikroprozessor bietet die SPARC Plattform nun neue Cloud Services, Engineered Systems und Server.

Die Vorteile der Public Cloud für Unternehmen werden immer deutlicher, Einschränkungen bezüglich Leistungsfähigkeit, Sicherheit und Verwaltung in der Cloud haben viele Organisationen jedoch bislang davon abgehalten, ihre Workloads in die Cloud zu geben. Um diese Einschränkungen zu eliminieren und das Vertrauen von Organisationen in den Betrieb von Unternehmensanwendungen in der Cloud zu stärken, wurde die neue SPARC Plattform entwickelt. Oracle hat diese SPARC-Plattform von Grund auf so enwickelt, dass auch die kritischsten Geschäftsanwendungen und Scale-Out-Umgebungen mit höchster Wirtschaftlichkeit in der Cloud betrieben werden können.

Die Neuerungen der SPARC Plattform basieren auf dem revolutionären 4.27 GHz, 8-Core/64-Thread SPARC S7 Mikroprozessor mit „Software in Silicon“-Eigenschaften wie 'Silicon Secured Memory' und 'Data Analytics Accelerators'. Dieser bietet den branchenweit höchsten Level an Effizienz pro Core und ermöglicht es Unternehmen, Anwendungen jeglicher Größe auf dieser SPARC Plattform zu betreiben – zum Preis herkömmlicher Commodity Plattformen. Alle kommerziellen und kundenspezifischen Anwendungen laufen auf den neuen SPARC-Produkten ohne Änderung, aber mit signifikanten Verbesserungen im Hinblick auf Sicherheit, Effizienz und Einfachheit. 

„Wir befinden uns nach wie vor in der Frühphase des Cloud Computing, mit zunehmender Reife von Cloud Technologien werden Unternehmen im nächsten Schritt mehr und mehr geschäftskritische Anwendungen in der Cloud betreiben“, erläutert John Fowler, Executive Vice President Systems bei Oracle. „Wir wollen unseren Kunden diesen nächsten Schritt im Cloud Computing nun ermöglichen, um Innovationszyklen zu beschleunigen, Kosten zu reduzieren und so mehr Geschäftswachstum zu erzielen. Daher stellt Oracle erprobte Services für Unternehmen wie die Oracle SPARC-Plattform in der Cloud zur Verfügung."

Die wichtigsten Funktionen und Fakten zur neuen SPARC-Plattform:
Sicherheit leicht gemacht: Die jüngsten Erweiterungen der SPARC-Plattform sind auf Sicherheit und Compliance ausgelegt und nutzen Silicon Secured Memory-Funktionen, um vor Malware-Attacken und Programmfehlern zu schützen. Wide-Key-Verschlüsselung und Hash-Funktionen ermöglichen eine voll verschlüsselte Cloud bei minimalen Leistungseinbußen von weniger als zwei Prozent. Für eine weitere Erhöhung der Sicherheit sorgen Technologien wie Verified Boot, Immutable Content (Vorbeugung unautorisierter Veränderungen), Enforced Secured Updates sowie eine geprüfte, sichere Hardware- wie Software-Supply Chain.

Durchschlagende Effizienz:
Durch die offenen APIs im Prozessor in den integrierten Data Analytics Accelerators, die eine zehnmal höhere Analytics-Performance für Enterprise, Big Data und Cloud Anwendungen ermöglichen, reduzieren die neuen SPARC-Plattform-Erweiterungen Latenzzeiten und Kosten. Im Vergleich zu x86-Servern liefern die voll integrierten S7-2 und S7-2L-Server bis zu 100 Prozent höhere Effizienz pro Core, außerdem 1,7 mal mehr Java-Effizienz und 1,6 mal höhere OLTP-Datenbank Effizienz per Core. Für High-Traffic-Analysen und Cloud-Anwendungen steht die zwei- bis dreifache Bandbreite zur Verfügung.

Radikale Einfachheit:
Durch Integration über den Server hinaus vereinfacht der MiniCluster S7-2, ein SPARC Engineered System, die vier schwierigsten Aspekte im Bereich Enterprise Computing: Sicherheit und Compliance, Hochverfügbarkeit, Patching und Verwaltung sowie Leistungsoptimierung. Der S7-2 Minicluster eliminiert für Unternehmen die Notwendigkeit der Plattform-Standardisierung und reduziert Zeit und Aufwand für Security- und Datenbankverwaltung. Diese neuen Engineered Systems ermöglichen es Unternehmen:

  • Systeme standardmäßig abzusichern, spezielle Expertise für Enterprise Security in diesem Bereich ist nicht mehr erforderlich.
  • Compliance-Monitoring und Auditing zu automatisieren, um den sicheren Zustand des Systems konstant aufrecht zu erhalten.
  • mit wenig Aufwand gleichbleibend hervorragenden Service zu gewährleisten, indem sie die in Hardware und Software integrierte Hochverfügbarkeit nutzen.
  • dank einfachem Full-Stack-Patching sicherzustellen, dass die Plattform zu jeder Zeit auf dem neuesten Sicherheits- und Softwarevstand ist.
  • die Leistung von Datenbanken und Anwendungen durch vollautomatische Leistungsoptimierung zu verbessern.

Die neuen, auf dem SPARC S7 Prozessor basierenden Cloud Services und Systeme bieten das Preisniveau von x86-Servern sowie herausragende Enterprise-Class-Funktionalitäten im Bereich Sicherheit und Analytics dank „Software in Silicon“-Technologie. Sie umfassen neue Oracle Cloud Compute Plattform-Services, das Oracle MiniCluster S7-2 Engineered System und die Oracle SPARC S7 Server. Diese neuen Produkte sind so konzipiert, dass sie sich nahtlos in existierende Infrastrukturen integrieren lassen und verfügen über voll integrierte Virtualisierung und Verwaltung für die Cloud.

Der neue Oracle SPARC Cloud Service, nun ein Teil der SPARC-Plattform, ist ein dedizierter Compute Service, der Unternehmen eine einfache, sichere und effiziente Compute Plattform in der Cloud bereitstellt. Der neue Service erweitert das umfassende Cloud Service Portfolio von Oracle, das Organisationen hilft, leistungsstarke Anwendungen schnell zu entwickeln und in Betrieb zu nehmen oder Oracle Cloud-Anwendungen zu erweitern – auf einer Enterprise-ready Cloud-Plattform. 

Um Sicherheits- und Leistungsvorteile der Oracle SuperCluster Engineered Systeme auch im Midsize Computing Markt bereitzustellen, hat Oracle den MiniCluster S7-2 entwickelt. Dieser zeichnet sich durch volle Anwendungs- und Datenbankkompatibilität mit dem SuperCluster M7 aus und erlaubt es Unternehmen dadurch, ihre Hardware- und Software-Ausgaben auf einen Bruchteil der Kosten von Commodity Lösungen zu reduzieren. Das neue Oracle Engineered System wurde entwickelt für Multi-Tenant-Anwendungen und/oder Datenbankkonsolidierungen, Branch Office-Lösungen sowie Test- und Entwicklungsumgebungen. 

Oracle hat auch das SPARC Server Produktlinie erweitert, um zusätzlich zum aktuellen SPARC M7/T7-Portfolio auch Scale-Out und Cloud Anwendungen zu äusserst attraktiven Preisen addressieren zu können. Die neuen SPARC S7 Server mit zwei Sockeln sind in verschiedenen Konfigurationen erhältlich, jeweils optimiert für Compute oder Storage und IO-Dichte, und beinhalten ebenfalls „Software in Silicon“ Offload-Features zur Vorbeugung gegen Malware-Angriffe, kompromisslose Verschlüsselung und beschleunigte Data Analytics.

Quellenangabe: (c)ORACLE Deutschland B.V. & Co. KG
Pressemeldung: Burson-Marsteller GmbH im Auftrag von ORACLE Deutschland B.V. & Co. KG an Tiba Technologieberatung GmbH

 

Sie sind auf der Suche nach PM Softwarelösungen für Ihr Unternehmen?
Die Projektspezialisten der Tiba Technologieberatung GmbH beraten Sie gerne.
Nutzen Sie unser Kontaktformular für eine unverbindliche Erstberatung


Kontakt

Tiba Technologieberatung GmbH
Wittenbergplatz 1
10789 Berlin
Tel:  +49 30 236 345 0
Fax: +49 30 236 345 19
info(at)tiba-tech.de
Kontaktdaten
Kurzprofil zum Unternehmen

Latest News

20.03.2019

Tiba Tech Veranstaltungshinweis Aktuell: Hannover Messe 2019

Die Hannover Messe findet vom 01. bis 05. April 2019 statt. weiter

Category: aktuelles

20.03.2019

Tiba Tech Projektmanagement News: Mindchange im Projektmanagement

Neues aus dem t2informatik Blog - Gastbeitrag von Katja Schäferweiter

Category: aktuelles

Tiba soziale Netzwerke

Tiba Blog
Tiba Magazin