News Aktuell

< Tiba Technologieberatung News: Chancen von Vielfalt und Inklusion nutzen – mit innovativer Technologie für das Personalmanagement von SAP SuccessFactors
19.05.2016 08:05 Age: 3 yrs
Category: aktuelles
By: Tiba- Tech Web Team

Tiba Technologieberatung Software News - SAP BusinessObjects: Moderne Analyselösungen für das digitale Unternehmen

Mit SAP BusinessObjects Cloud, neuen On-Premise-Komplettlösungen und der mobilen Anwendung SAP Roambi Analytics bietet SAP Kunden ein leistungsstarkes und umfassendes Analyseportfolio.



Orlando, 18. Mai 2016 – SAP als Marktführer für analytische Unternehmenssoftware, hat heute verschiedene Neuerungen und Erweiterungen für seine Analyselösungen vorgestellt. SAP BusinessObjects Cloud, bislang unter dem Namen SAP Cloud for Analytics angeboten, vereint Analysefunktionen in einer SaaS-Lösung (Software-as-a-Service), während SAP BusinessObjects Enterprise als On-Premise-Lösung der nächsten Generation Kunden auf ihrem Weg zum digitalen Unternehmen unterstützt. Dies wurde auf der Kundenkonferenz SAPPHIRE NOW bekannt gegeben, die in diesem Jahr zum 28. Mal stattfindet. 

SAP BusinessObjects hat sich zum De-facto-Standard für Business-Intelligence-Lösungen (BI) entwickelt, weshalb die Analyselösungen künftig im Rahmen des SAP-BusinessObjects-Portfolios angeboten werden. Über dieses Portfolio stehen umfassende, moderne Analysefunktionen sowohl für On-Premise- als auch für Cloud-Umgebungen zur Verfügung, die durch ihr nahtloses Zusammenspiel die Analyse von Daten unabhängig von deren Speicherort ermöglichen. Auf dieser Grundlage lassen sich neue Erkenntnisse über sein aktuelles Geschäft gewinnen, Geschäftsabläufe vereinfachen und der Wandel zum digitalen Unternehmen beschleunigen. 

Mit der Lösung SAP Digital Boardroom auf Basis von SAP BusinessObjects Cloud stehen außerdem neue Erweiterungen für Meetings und die Zusammenarbeit bereit, die Führungskräften den sofortigen Zugriff auf wichtige Echtzeitinformationen aus dem gesamten Unternehmen ermöglichen. Überdies gibt es neue branchen- und industrie-spezifische Anwendungsbeispiele in den Bereichen Finanzwesen, Personalwesen, Fertigung, Telekommunikation, Einzelhandel, Life Sciences, Bergbau, Verwaltung, Automobilwirtschaft, Gesundheitswesen, Öl- und Gasindustrie sowie Chemische Industrie.

„Mit den Lösungen von SAP können sich Unternehmen als Vorreiter in der digitalen Geschäftswelt positionieren. Die Voraussetzungen hierfür schafft eine deutlich vereinfachte Plattform mit erstklassigen Analyselösungen und einer optimierten Benutzeroberfläche“, erläutert Stefan Sigg, Senior Vice President für SAP Analytics. „SAP BusinessObjects ist nach wie vor die beste und wichtigste Analyse-Software. Die durchgängigen Funktionen unserer Lösungen sind marktführend – sowohl on-premise als auch in der Cloud.“

Innovationen für SAP BusinessObjects Cloud
Die Software SAP BusinessObjects Cloud wurde um spezielle Funktionen ergänzt, mit denen Vorhersageanalysen durchgeführt werden können. Die verbesserten BI-Funktionen umfassen neue Visualisierungen und Storytelling, Data Wrangling und Blending, Geospatial, Trend-Analysen, benutzerdefinierte Filter, verknüpfte Storys, Benachrichtigungen sowie eine Chat-Funktion. Die erweiterten Planungsfunktionen umfassen die bidirektionale Integration mit der SAP Business Planning und Consolidation-Anwendung, neue Aggregationsverfahren, verbesserte Zuweisungen und Verteilung, erweiterte Versionen und Datenschutzkontrollen. 

Die Erweiterung der SAP Business Cloud erlaubt Kunden eine einfache Verbindung und Integration bestehender Datenquellen wie SAP ERP und SAP-Business-Warehouse-Anwendungen, SAP BusinessObjects Universes, SAP-BusinessObjects Lumira Software Modelle, SAP BusinessObjects Planning and Consolidation, SAP-SuccessFactors-Lösungen, Salesforce und Google Drive. Eine unterstützende Online-Verbindung für die SAP HANA-Plattform ermöglicht es Nutzern, Analysen durchzuführen, ohne Daten in die Cloud-Umgebung migrieren zu müssen. Diese innovative Funktion ermöglicht es Unternehmen, die SAP BusinessObjects Cloud zu nutzen, gleichzeitig Sicherheitsbedenken zu reduzieren und dabei die Kosten und Verzögerungen der Migration von Daten in der Cloud zu vermeiden.

SAP BusinessObjects Cloud enthält darüber hinaus BI- und Planungsfunktionen, sodass Kunden von einem umfassenden SaaS-Angebot profitieren, das aus integrierten, cloudbasierten Analyselösungen besteht. Mit den neuen Prognosefunktionen können Geschäftsanwender über eine intuitive Benutzeroberfläche leistungsfähige, integrierte Algorithmusmodelle anwenden, um damit geplante Geschäftsszenarios zu prüfen. So ist es beispielsweise mithilfe von Analysen möglich, Finanzprognosen für einzelne Zeitreihen zu erstellen und automatisch Faktoren zu ermitteln, die sich auf die operative Leistung des Unternehmens und die Mitarbeiterleistung auswirken.

„Red Bull hat sich für SAP BusinessObjects Cloud entschieden, da die attraktive und intuitive Benutzeroberfläche unseren Geschäftsanwendern ermöglicht, schnell auf neue Anforderungen zu reagieren“, erklärt Christian Stoxreiter, Leiter des Bereichs Business Applications bei Red Bull. „Wir profitieren damit von einer flexiblen Plattform mit leistungsstarken Analysefunktionen, mit denen wir unseren Geschäftsanwendern aussagekräftige Erkenntnisse zur Verfügung stellen können.“

„Mahindra & Mahindra hat sich zum Ziel gesetzt, unsere Kunden aus 18 Branchen und unsere 200.000 Mitarbeiter auf einer zentralen SAP-HANA-Plattform zu vereinen. SAP BusinessObjects Cloud hilft uns, unseren Anwendern im Vertrieb, im Finanzwesen und in der Beschaffung flexible Visualisierungs- und Analyselösungen bereitzustellen“, so Richard Dsouza, Vice President of IT bei Mahindra & Mahindra. „Der SAP-Partner Bristlecone unterstützt uns bei der Entwicklung von Lösungen auf Basis von SAP BusinessObjects Cloud und der SAP HANA Cloud Platform, die wir als Analyseplattform der nächsten Generation unternehmensweit einsetzen. SAP und Bristlecone ermöglichen uns eine einheitliche, zuverlässige Sicht auf das gesamte Unternehmen und bringen damit unseren digitalen Wandel voran.“ 

Neue mobile Anwendung
Für Kunden in den USA ist im Rahmen des SAP-BusinessObjects-Portfolios ab sofort die mobile Anwendung SAP Roambi Analytics erhältlich. Damit können Anwender durch den direkten Zugriff auf Visualisierungen über mobile Geräte Daten intuitiv analysieren und auswerten sowie Informationen unternehmensweit austauschen. SAP Roambi Analytics ermöglicht als Bestandteil von SAP BusinessObjects Cloud die Umwandlung von Daten aus unterschiedlichsten Quellen in aussagekräftige, interaktive Visualisierungen, auf deren Grundlage sich unabhängig von Zeit und Ort Berichte, Dashboards und Analysen erstellen und für die Anwender bereitstellen lassen.

SAP BusinessObjects Enterprise für On-Premise-Analysen
Die On-Premise-Analyselösungen von SAP sind nun als Komplettlösung in verschiedenen Editionen verfügbar, sodass Unternehmen das für ihre Anforderungen am besten geeignete Angebot auswählen können:

  • SAP BusinessObjects Enterprise Premium ist eine umfassende Analyselösung mit mobilen, BI- und Prognosefunktionen, die außerdem die Software SAP HANA Vora als Starterpaket für vier Knoten beinhaltet. Damit wird die Analyse großer Datenmengen unterstützt, die auf Unternehmens- und Hadoop-Systeme verteilt sind.
  • SAP BusinessObjects Enterprise Professional stellt eine moderne BI-Suite mit Berichts-, Visualisierungs- und Datenanalysefunktionen bereit, mit denen die Anwender auf einfache Weise Erkenntnisse aus Daten ableiten und diese als Grundlage für bessere Entscheidungen nutzen können.
  • SAP BusinessObjects Enterprise Standard liefert mit umfassenden Tools für Ad-hoc-Berichte schnelle Ergebnisse für alle Anwender, die über Webanwendungen, Desktop-PCs oder mobile Geräte abgerufen werden können.
     

Neue, innovative BI-Funktionen in SAP BusinessObjects Enterprise tragen zu einer weiteren Vereinfachung der Plattform und höherem Bedienkomfort bei. Kunden profitieren damit von folgenden Vorteilen:

  • Einfacher Upgrade-Prozess über einen benutzerfreundlichen Installations- und Konfigurationsassistenten, der eine schnelle Implementierung ermöglicht
  • Unterstützung für SAP-BusinessObjects-Datenmodelle, die SAP BusinessObjects Cloud nutzen, für den Schutz bestehender Investitionen und geringere Sicherheitsrisiken ohne Verschieben von Daten
  • Zentral verwaltete Self-Service-Datenanalysen mit Erweiterungen für SAP BusinessObjects Lumira, die den Zugriff auf vertrauenswürdige Daten und ein flexibles Wachstum ermöglichen

 

Mit verbesserten Funktionen für Vorhersageanalysen können Analysten außerdem schnell und einfach vorausschauende Daten zu den unternehmensweiten Geschäftsprozessen und Anwendungen bereitstellen. Automatisierte Verfahren und eine Predictive Factory ermöglichen es Analysten und Datenexperten, innerhalb kürzester Zeit Tausende von Modellen zu erstellen und anzuwenden sowie höchste Leistung bei deren Ausführung sicherzustellen. Folgende Neuerungen stehen bereit:

  • Automatisierte Vorhersageanalysen für große Datenmengen mit nativer Spark-Modellierung in Hadoop-Umgebungen
  • Erweiterungen für SAP HANA einschließlich datenbankinterner Analyse von Daten aus sozialen Netzwerken und Integration von Expertenmodell-Ketten
  • Neue vereinfachte Benutzeroberfläche für die Predictive Factory und automatische Erstellung von segmentierten Prognosemodellen
  • Integration von Drittanbieter-Tools und externen Prozessen in die Workflows der Predictive Factory
  • Funktionen für die Erstellung und Verwaltung benutzerdefinierter Modelle, mit denen sich in SAP Fraud Management komplexe Betrugsmuster aufdecken lassen

 

Quellenangabe: (c)SAP Deutschland SE & Co. KG
Pressemeldung: SAP Deutschland SE & Co. KG an Tiba Technologieberatung GmbH

Seite als PDF downloadbar 

Sie sind auf der Suche nach PM Softwarelösungen für Ihr Unternehmen?
Die Projektspezialisten der Tiba Technologieberatung GmbH beraten Sie gerne.
Nutzen Sie unser Kontaktformular für eine unverbindliche Erstberatung


Kontakt

Tiba Technologieberatung GmbH
Wittenbergplatz 1
10789 Berlin
Tel:  +49 30 236 345 0
Fax: +49 30 236 345 19
info(at)tiba-tech.de
Kontaktdaten
Kurzprofil zum Unternehmen

Latest News

16.01.2019

Tiba Tech microTOOL Aktuell: Requirements Engineers effizient eingesetzt

Neues aus dem microTOOL Blog - Ein Gastbeitrag von René Buschweiter

Category: aktuelles

16.01.2019

Tiba Tech Microsoft News: Support-Ende Windows Server 2008/2008 R2 und SQL Server 2008/2008 R2 – So gelingt der Umstieg

Am 14. Januar 2020 endet der erweiterte Support für Windows Server 2008/2008 R2, am 9. Juli 2019 für SQL Server 2008/2008 R2. Microsoft wird für diese Versionweiter

Category: aktuelles

Tiba soziale Netzwerke

Tiba Blog
Tiba Magazin